Fissur-OP? Das solltest du über Fissur-Ektomie wissen

Ist eine Analfissur chronisch, also schon über mehrere Wochen oder Monate vorhanden, wird meist eine Fissur-OP empfohlen. Ich stelle dir hier ein paar Fakten zusammen, die du dabei wissen solltest. Ich will keine Angst machen und keine medizinischen Ratschläge geben. Aber Fakt ist – die Lösung ist eine Fissur-OP meistens nicht.

  1. Was passiert bei einer Fissur-OP?
    Bei einer Fissur-OP, auch Fissur-Ektomie genannt, wird die Fissur großflächig aus der Darmschleimhaut herausgeschnitten, inklusive dem meistens entzündeten und gegebenenfalls sogar vernarbten Gewebe. Dadurch soll erreicht werden, dass die Wunde frisch, ohne Entzündungsherde, verheilen kann. Das geschieht meist bei sogenannter offener Wundheilung. Sprich die Wunde wird nicht vernäht, sondern muss von innen heraus heilen.
  2. Warum ist eine Fissur-OP nicht immer erfolgreich?
    Irgendwie wirkt es schon komisch – man macht aus einer kleinen Wunde eine große Wunde und hofft auf Heilung. Das klappt in den meisten Fällen gut, nach ungefähr zwei Wochen ist die Wunde der Fissur-OP soweit verheilt, dass man ohne Schmerzmittel unterwegs sein kann. Die Rezidivrate, also jene Rate, wie oft man wieder eine Fissur bekommt, da ist sich die Medizin nicht einig. Ich habe im Internet dazu recherchiert und es gibt hier wirklich keine einhellige Meinung.
  3. Was passiert mit dem Schließmuskel?
    Tatsächlich sind die modernen Operationsmethoden zur Analfissurektomie so schließmuskelschonend wie möglich. Im Zweifelsfall ist das aber von der Lage der Fissur abhängig. Hier einfach den Arzt fragen.
  4. Gibt es Alternativen, um eine Fissur-OP zu vermeiden?
    Es gibt tatsächlich mehrere Möglichkeiten, die Operation einer Analfissur zu umgehen, egal ob die Fissur bereits chronisch oder ganz frisch ist. Ich selbst habe mit Prorepatin meine über ein Jahr herumgetragene Fissur in kürzester Zeit abgeheilt und noch ein paar andere Dinge beachtet, unterstützend. Lies hier in diesen Beitrag gerne rein. Es lohnt sich, ein wenig zu experimentieren. Denn ob man sich jetzt oder in ein paar Wochen zur OP entschließt, davon wird die Fissur nicht schlechter oder besser 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *