Osiba Hulup für Darmgesundheit? So Darmprobleme bekämpfen

Eine Analfissur geht meist mit Darmproblemen einher. Eine Darmflora im Ungleichgewicht kann für unregelmäßige Verdauung sorgen, und diese wiederum kann die Entstehung einer Analfissur oder gar Darmentzündungen begünstigen. Doch was bringt dann Osiba Hulup, von dem man in letzter Zeit immer wieder hört? Bringen Effektive Mikroorganismen wirklich so viel? Ich kann euch mal einen kleinen Selbst-Erfahrungsbericht liefern.

Also, Darmprobleme sind heute gängiger denn je. Begünstigt durch eher semigute Ernährung ist die Darmflora häufig im Ungleichgewicht. Und die ist im wahrsten Sinne des Wortes gewichtig. 2-3 Kilo Darmbakterien leben in unserem Darm und sorgen für gutes Klima im Darm. Und das ist sensibler, als man denkt. Beispielsweise räumt ein Antibiotika hier radikal auf und tötet fast alles ab und alles muss wieder mühselig aufgebaut werden. Doch dazu mal in einem anderen Beitrag.

Fakt ist – ist das Gleichgewicht im Darm kaputt, merkt man erst meist gar nix. Dann kann es mit fiesen Blähungen und üblen Gerüchen weitergehen. Man kennt das sicherlich – es gibt Menschen, da betritt man lieber mal eine halbe Stunde lang nicht mehr die Toilette. Dagegen gibts übrigens mit Poo-Pourri auch was Tolles, nur so am Rande bemerkt 😉 Weiters kann eine defekte Darmflora die verschiedensten Beschwerden hervorrufen. Auch Dinge, die man niemals damit in Verbindung bringen würde. Hautprobleme, Müdigkeit, und vieles mehr.  Aber auch, und das ist beim Thema Analfissuren echt relevant: Eine gestörte Verdauung, die sich in zu hartem oder zu weichem Stuhlgang äußert. Und das kann Analfissuren begünstigen. Also die schmerzhaften Hautrisse im Enddarm, die wirklich schwer abheilen. Wie man die Heilung fördern kann, habe ich in einem anderen Beitrag bereits mal zusammengestellt, den ihr hier nachlesen könnt.

Doch nun zurück, was Osiba Hulup mit Effektiven Mikroorganismen für deinen Darm tun kann. Das Nahrungsergänzungsmittel wird aus fermentiertem Obst und Gemüse hergestellt und hat eine braune Konsistenz, die etwas säuerlich, aber nicht unangenehm riecht. Hier sind zusätzlich Effektive Mikroorganismen zugesetzt. Also „gute“ Bakterien. Diese haben zudem die Eigenschaft, dass sie „böse“ Bakterien durch Verdrängung ausschalten können. Dieses Phänoment hat vor Jahrzehnten ein japanischer Forscher herausgefunden. Und wenn du Osiba Hulup regelmäßig einnimmst, kann es tatsächlich helfen, deinen Darm ins Gleichgewicht zu bringen. Okay, der Geschmack ist nicht sonderlich lecker, aber mixt es einfach in Fruchtsaft, dann ist es problemlos einzunehmen.

Was krass ist – du merkst meist schon nach einer Woche, dass sich was tut. Und zwar dahingehend, dass sich die Gerüche aus deinem Darm verändern. Blähungen riechen viel weniger, auch der Stuhlgang riecht nicht mehr. Denn, und das wissen die wenigsten – eigentlich sollte da auch nichts riechen. Die ekligen Gerüche sind eigentlich immer ein Hinweis, dass etwas mit der Verdauung nicht stimmt. Viele aus meinem Bekannten- und Freundeskreis setzen auf Hulup, und alle haben mir dahingehend das Gleiche berichtet. Ein Freund hat damit sogar eine leichte Darmentzündung in Griff bekommen!  Mein Tipp- probierts einfach mal aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *