Afterjucken – Analfissur und Hämorrhoiden als Ursache

Wenn es am Po juckt, in der Fachsprache auch Afterjucken genannt, kann das zahlreiche eher unerfreuliche Ursachen haben. Vor allem, wenn das Phänomen dauerhaft auftritt, stecken hier meist andere Erkrankungen dahinter. Die „Klassiker“ können hier beispielsweise Hämorrhoiden oder gar eine Analfissur sein. Doch warum juckt es eigentlich? Ich erkläre euch hierzu ein paar Hintergründe und Möglichkeiten, das Jucken in den Griff zu bekommen.

Lästiges Jucken am Po kann auf Dauer nicht nur die Lebensqualität einschränken, sondern auch das Symptom für andere Erkrankungen sein. Vor allem neigt man dazu, den Juckreiz durch Kratzen beseitigen zu wollen, was die Haut am Analausgang zusätzlich reizt und anfällig für Keime macht, die wiederum Juckreiz verursachen können. Doch woher kommt nun eigentlich das Jucken? Tatsächlich bedingen Krankheiten wie Hämorrhoiden oder Analfissuren, dass Feuchtigkeit aus dem Analausgang austreten kann. Und diese, logischerweise auch mit Bakterien versetzte Feuchtigkeit oder gar Wundflüssigkeit, kann an der empfindlichen Analhaut das fiese Afterjucken auslösen.

Natürlich sollte in so einem Fall die Ursache angegangen werden. Trotzdem – ein schnelle Hilfe, die den lästigen Juckreiz, ist in jedem Fall förderlich. Aus meiner eigene Erfahrung heraus kann ich sagen, dass man mit dem Analfissur-Öl Prorepatin hier wirklich tolle Ergebnisse erzielen kann. Da das Öl offenbar antibakteriell und entzündungshemmend wirkt, wurde der Juckreiz bei mir recht schnell massiv gelindert. Deutlich besser als mit einer Antibiotika-Creme, die verschrieben wurde. Tatsächlich war es bei schon ein Analexzem, verursacht durch den Ausfluss von Wundflüssigkeit einer Analfissur. Mit Prorepatin konnte ich die Symptome fast gegen Null bringen, aber natürlich musste ich es zu Beginn 4-5 Mal am Tag auftragen. Praktischerweise hat das Öl auch gleich die Analfissur zur Abheilung gebracht, daher war der „Aha-Effekt“ natürlich doppelt gegeben, denn neben dem Jucken hat die Analfissur auch stechende Schmerzen verursacht.

In diesem Sinne – man kann Afterjucken durchaus bekämpfen. Allerdings sollte man schon mal beim Arzt vorbeischauen, was die wirkliche Ursache ist und diese beseitigen. Sollte es sich hierbei um eine Analfissur handeln, habe ich hier ein paar praktische Tipps zu Abheilung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *