Blut im Stuhl? Das kann eine Ursache sein

Blut im Stuhl zu entdecken ist für die meisten Betroffenen ein beängstigendes und alarmierendes Zeichen mit der Frage nach der Ursache. Das heißt aber nicht gleich, dass etwas ganz Furchtbares mit Deinem Körper passiert ist. Für Blut im Stuhl kann es unzählig verschiedene Ursachen wie beispielsweise ein Magen-Darm Infekt, Hämorrhoiden oder entzündliche Darmerkankungen geben. Oft taucht Blut im Stuhl mit anhaltenden Schmerzen während und nach dem Toilettengang auf. Das sind dann meist Anzeichen für eine akute Analfissur im Bereich des Enddarms. Wie es dazu kommt und wie Du die Analfissur wieder weg bekommst erfährst Du, indem Du einfach weiterliest.

Analfissur als Ursache von Blut im Stuhl

Analfissur im Enddarmbereich

Das Wort Fissur kommt aus dem lateinischen „fissura“ und bedeutet so viel wie „Riss“. Deshalb wird eine Analfissur oftmals auch Afterriss genannt. Doch wie entsteht so eine Analfissur überhaupt, denn den Schmerzen zufolge ist das ja schon eine ganz schön doofe Angelegenheit. Zunächst einmal solltest Du wissen, dass eine Fissur meist akut ist und deshalb bei einer sorgfältigen Behandlung auch relativ schnell wieder abheilt, sie kann allerdings auch chronisch werden, wenn Du sie über einen längeren Zeitraum nicht behandelst. Über den Unterschied zwischen einer akuten und einer chronischen Fissur kannst Du in diesem Beitrag mehr lesen. Natürlich auch Hämorrhoiden die Ursache des Blutes sein. Du solltest aber wissen, dass eine Fissur etwas völlig anderes ist, wie Du auf der Abbildung sehen und hier nochmal genau nachlesen kannst.

Doch nun zurück zur Entstehung einer Analfissur. Eine Analfissur entsteht meist beim zu starken Pressen während des Stuhlgangs. Dadurch entsteht ein längs verlaufender Riss in der Haut an der Mündung des Aalkanals. Aber auch die Konsistenz des Stuhls spielt eine Rolle. Wenn dieser zu hart ist, wird die Schleimhaut zu stark gedehnt sodass sie einreißt. Zu harter aber auch zu weicher Stuhl ist meist die Folge eines Mangels an Flüssigkeit, die dem Körper zugeführt wird in Kombination mit ballaststoffarmer Ernährung. Diese Ballaststoffe brauch der Körper aber unbedingt. Flohsamenschalenpulver und Osiba Hulup sind aber die absoluten Tipps, wenn es um einen gesunden Darm und die Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung geht.

Für eine schnelle Heilung der entstandenen Fissur empfehle ich Dir auf jeden Fall das Hautöl FirstSkin Prorepatin von rileystore.de. Dieses legt sich durch einen speziellen Schutzfilm über die Wunde, sodass keine Keime mehr an die Haut gelangen. So kann Deine Fissur auf natürliche Weise, übrigens ‚made in Germany‘ und mit 100 Prozent natürlichen Wirkstoffen schnell und zuverlässig heilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *