WERBUNG

Über diesen Blog

Alles begann mit diesen Worten:
„Ganz ehrlich, wer spricht schon gerne über höllische Schmerzen im Po? Wenn es ein Tabuthema gibt, dann ist man hier genau richtig. Analfissur, Afterriss oder Fissuren sind perfekt dazu, um totgeschwiegen zu werden. Meine ganz eigene Erfahrung vor einigen Jahren war – das ist nicht nur einem selbst unangenehm, auch Proktologen, die damit ja eigentlich vertraut sein sollten, haben bei diesem Thema eine Blockade. Entweder wird man hier mit schon seit Jahren veraltetem „Wissen“ konfrontiert oder lediglich mit Schulterzucken. Ich habe in meiner „Fissur-Karriere“ rund fünf sogenannte Fachärzte verschlissen und mir letztlich selbst geholfen, um meine Fissur zur Heilung zu bewegen. …
Als Inhaber von rileystore.de möchte ich hier meine Tipps gerne weitergeben. Eine große Bitte: Diese Tipps basieren auf meiner ganz persönlichen Erfahrung sowie auf der Erfahrung von tausenden Kunden unseres Fissur-Öls Prorepatin*; trotzdem stellen diese Anregungen zur Linderung der Schmerzen im Analbereich keine medizinische Beratung dar. Gehe bitte zum Check zum Arzt, denn Schmerzen im Po können vielfältige Ursachen haben. …
Ja, ich spreche hier durchaus auch Produktempfehlungen aus; diese kann ich aber wirklich aus eigener Erfahrung empfehlen und stehe voll dazu, da es schlicht geholfen hat.“

Du bist nicht alleine: Tipps und Infos bei Analfissuren & Co.

Es war etwa Mitte 2016, als Jörg Rieger diese Worte schrieb. Davor war er von einer Analfissur betroffen und hat händeringend nach Hilfe gesucht – und diese in prorepatin gefunden. Aus lauter Begeisterung und um anderen Betroffenen zu helfen, hat er den Blog analfissur-heilen.de ins Leben gerufen. Und da Jörg auch Geschäftsmann ist, hat er Kontakt mit der NW Umwelt aufgenommen, dem Hersteller vom ehemaligen prorepatin, und das Produkt in seinen rileystore aufgenommen. Mit der Zeit entwickelte sich daraus eine freundschaftliche Zusammenarbeit.

Und als Jörg sich entschloss, den rileystore loszulassen und sich anderen Dingen zu widmen, haben wir, die NW Umweltlösungs- und Technik GmbH, den Shop übernommen. Und auch den Blog wollten wir nicht schleifen lassen. Deshalb bestückt ihn nun unsere Autorin Ines Jaeger mit Texten rund um die Analfissur und anderen Problemen am Enddarm. Dieses Thema wird leider noch viel zu selten besprochen, dafür sind die Leiden in Form von Schmerzen, Brennen und starken Einschränkungen umso größer. Wir möchten mit diesen Informationen helfen und können hoffentlich zu weniger Beschwerden und mehr Lebensqualität beitragen.

Tipps und Produkte für den Analbereich und die Verdauung

Seit 2010 beschäftigen wir uns mit der Entwicklung von Prorepatin und Repatin N 13. Seit dieser Zeit konnten wir Erfahrungen sammeln, was Erleichterung verschafft und was Unterstützung bietet – besonders bezogen auf den Intim- und Analbereich. Dabei haben wir Produkte entdeckt, die helfen: Sei es direkt am Ort des Geschehens oder sei es der große Bereich der Verstoffwechslung, inklusive Verdauung mit all seinen möglichen Auswirkungen – auch und insbesondere auf den Enddarm. Sehr geholfen haben uns dabei die unzähligen Gespräche mit betroffenen Kunden, deren Erfahrungen, hilfreichen Tipps und Hinweise.

Und ja, wir bieten nützliche Produkte im rileystore.de an, von denen wir wissen, dass sie hilfreich und vor allem für den Anal- und Intimbereich hervorragend geeignet sind.

Auch beim Produkt prorepatin hat sich etwas geändert. Es wurde weiterentwickelt und heißt nun Repatin N13®. Warum und wie das geschah, erfährst du hier: Repatin N13 ersetzt Prorepatin.

Solltest du nicht verpassen: Regelmäßig neue Beiträge

Im Blog erscheinen regelmäßig neue Artikeln – es lohnt sich also immer, regelmäßig vorbeizuschauen. Alternativ kannst du dich auch gerne in unserem Newsletter anmelden und erhältst 2 mal pro Monat die neuen Informationen. Im Newsletter kannst du den Artikel kurz anlesen und wenn er dein Interesse findet, auf unserem Blog weiterlesen.

In Kürze werden wir dir hier die Möglichkeit geben, dich zu unserem Newsletter anzumelden.

Repatin bei Analfissuren – Heilungsunterstützung und Schmerzlinderung

Wir hoffen sehr, dass du uns auch weiterhin dein Vertrauen schenkst. Du kannst dich darauf verlassen, dass unsere Autorin sich des Themas Analfissur mit viel Sorgfalt und Engagement annimmt und dir hoffentlich weiter wertvolle Tipps liefert. Dazu noch diese Hinweise: Sämtliche Informationen auf dieser Website werden sorgfältig recherchiert, trotzdem können wir Irrtümer nicht ausschließen. Zudem erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Außerdem ersetzt dieser Text keinen Arztbesuch – wir können und dürfen keine Heilversprechen oder Therapieempfehlungen geben. Frage bitte bei Unsicherheiten in jedem Fall einen Therapeuten. Grundsätzlich raten wir dir dazu, Information von niemandem, auch von uns nicht, als gegeben hinzunehmen. Zu allen Themen gibt es Auskünfte im Internet und ausreichend Bücher. Hinterfrage alles und nimm deine Eigenverantwortung wahr.

Für Anregungen und Fragen wendest du dich bitte einfach an: mail@analfissur-heilen.de.