Analfissur ohne OP heilen lassen

Wenn ein Afterriss einmal chronisch ist und schon seit Wochen oder Monaten das Leben bestimmt, solltest du dringend etwas unternehmen. Wahrscheinlich hast du schon sämtliche Cremes und Salben gegen Analfissur in der Hoffnung auf Besserung ausprobiert. Leider hielt diese nur wenige Tage an und schon war die Fissur wieder in vollem Gang. Jetzt, als letzten Ausweg, denkst du doch über die von deinem Arzt empfohlene Fissur-Operation ernsthaft nach. Verständlich – denn die Schmerzen sind unerträglich und schränken dich und deine Lebensqualität enorm ein. Welche Alternativen es gibt, um die Heilung zu unterstützen bzw. eine OP zu umgehen, stelle ich dir jetzt vor.


Was genau geschieht bei einer Analfissur-OP?

Bei einer Fissur-OP wird von einem Proktologen die Fissur großflächig aus der Darmschleimhaut inklusive den narbigen Gewebeteilchen herausgeschnitten. Durch das Herausschneiden soll die Wunde ganz ohne Entzündungsherde selbstständig verheilen. Ärzte veranschlagen für die Abheilung eine Dauer von vier bis sechs Wochen. Natürlich ist diese Abheilung immer individuell unterschiedlich. Bei einer Fissur-OP muss die Wunde allerdings offen heilen. Das bedeutet, dass die Wunde nach der Operation nicht vernäht wird, sondern von innen heraus heilen muss. Bei dieser Heilung sollen Sitzbäder sowie Stuhl regulierende Maßnahmen eine schnelle Heilung erzielen.

Welche Risiken bringt diese Operation mit sich?

Irgendwie wirkt es schon komisch – man macht aus einer kleinen Wunde eine große Wunde und hofft auf Heilung. Das klappt in den vielen Fällen auch ganz gut: Nach ungefähr zwei Wochen ist die Wunde der Fissur-OP soweit verheilt, dass man ohne Schmerzmittel unterwegs sein kann. Allerdings bleibt die Rezidivrate, also jene Rate, wie oft Betroffene wieder eine Fissur bekommen, stark im Dunkeln. Klar ist: Da die Wunde nach der Analfissur-OP offen ist, kann sie auch wieder super schnell einreißen, zu erneuten Schmerzen und einer wieder auftretenden Fissuren führen. Denn gerade an dieser empfindlichen Stelle befinden sich unzählige Keime und Bakterien, die ungestört wieder zur Wunde vordringen können. Und dann beginnt der ganze Alptraum wieder von neuem. Heutzutage wird der Schließmuskel bei einer Fissur-OP weitestgehend verschont, die Gefahr einer Stuhlinkontinenz bleibt jedoch trotzdem bestehen, da diese manchmal erst Jahre später auftreten kann.

Medikamente, Maßnahmen und Hausmittel

Ob Cremes und Salben gegen Analfissur, Analdehner oder Analtampons – was dir davon hilft, kannst du nur selbst ausprobieren. Auch Botox kann eine Alternative sein, wobei es hier widersprüchliche Angaben sowohl zum Erfolg als auch zu möglichen Nebenwirkungen gibt.

Als hilfreich werden immer wieder Sitzbäder mit pflanzlichen Komponenten wie Kamille, Eichenrinde oder Hamamelis empfohlen. Diese sind auf jeden Fall harmloser und negative Auswirkungen nicht zu befürchten. Auch die Anwendung homöopathischer Mittel ist möglich. Hier empfehle ich den Gang zu einem erfahrenen Therapeuten, denn die Homöopathie sollte möglichst individuell angewandt werden.

Hilfreiche Pflanzen und Tipps bei Analfissur

Als pflanzliche Helfer ist beispielsweise Aloe vera zu nennen. Deren Gel soll laut einer Studie 1) wirksam bei chronischen Analfissuren helfen. Dabei sollen Schmerzen gelindert und geschädigtes Hautgewebe repariert werden. Ebenfalls hilfreich kann eine Kompresse mit Beinwellwasser sein. Dazu besorgst du dir getrockneten Beinwell, vermischst einen Esslöffel davon mit einer Tasse heißem Wasser und lässt alles 15 Minuten ziehen. Ähnlich wirksam sollen Kompressen mit Brennnesseln wirken, während du gleichzeitig Tee aus der Pflanze trinkst.

Im verlinkten Beitrag nenne ich dir vier Tipps, die dir bei Analfissur eine echte Linderung verschaffen können. Dazu gehören die Einnahme von Flohsamen, das Abduschen des Pos, die Spülung des Enddarms sowie das Auftragen von Naturölen. Auch mithilfe der richtigen Ernährung kannst du selbst schon einiges tun, um die Beschwerden zu lindern. Nicht zuletzt hilft dir eine gründliche Hygiene dabei, dass die Analfissur besser abheilen kann.

1) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24763890