WERBUNG

Leben mit Analfissur: Tipps gegen Verstopfung

„Schon wieder Verstopfung?“ denkst du vielleicht. Immerhin habe ich schon zwei Beiträge zum Thema geschrieben. Doch tatsächlich ist dieses Verdauungsproblem eines der wichtigsten Ursachen einer Analfissur. Oder hast du bereits ein chronisches Problem und deine Analfissur heilt nicht? Dann machen ein harter Stuhl und starkes Pressen das Ganze meist noch schlimmer. Deshalb also noch mehr Tipps gegen Verstopfung.

Leben mit Analfissur: Tipps gegen Verstopfung weiterlesen

WERBUNG

3 super Lebensmittel zur Ernährung bei Analfissur

Viele Menschen tun sich schwer damit, ihr Leben umzustellen. Das ist auch nicht anders, wenn es ums Essen geht. Doch wenn du schon länger unter einer Analfissur leidest, ist der Leidensdruck vielleicht inzwischen so groß, dass du zu allem bereit bist. Und glaube mir, nur ein bisschen mehr auf die Ernährung bei Analfissur zu achten bedeutet keinesfalls Verzicht, sondern vielmehr Gewinn in Sachen Lebensqualität. Ich stelle dir 3 probiotische Lebensmittel vor, die dir dabei helfen können.

3 super Lebensmittel zur Ernährung bei Analfissur weiterlesen

WERBUNG

Hilfe bei einer Analfissur durch Verstopfung

Vielleicht geht es dir so wie nicht wenigen anderen: Deine Analfissur heilt nicht und du bist schon ganz verzweifelt. Wenn die Analfissur durch Verstopfung entstanden ist, läufst du Gefahr, dass der Riss am Po immer wieder aufreißt und keine Chance zur Abheilung hat. Dann solltest du schnell etwas für eine funktionierende Verdauung tun. Ich erkläre dir, woran du eine Verstopfung erkennst und welche Ursachen sie hat. Außerdem erfährst du drei einfache Möglichkeiten, die dir den Gang zur Toilette wesentlich erleichtern können.

Eine Analfissur kann durch eine Verstopfung entstehen

Hilfe bei einer Analfissur durch Verstopfung weiterlesen

WERBUNG

Analfissur nach der Schwangerschaft: Darum passiert es

Eigentlich ist das ziemlich fies und so gar nicht fair: Nach 9 Monaten Schwangerschaft und einer anstrengenden Geburt jetzt auch noch das. Plötzlich tut es während und nach dem Stuhlgang ziemlich am Hinterteil weh. Grund dafür kann ein zu harter Stuhlgang sein. Analfissur heilen sagt Ihnen wie Sie die lästige Fissur schnell und natürlich wieder losbekommen können. Damit Sie sich wieder voll und ganz auf den Nachwuchs konzentrieren können.  Analfissur nach der Schwangerschaft: Darum passiert es weiterlesen

WERBUNG

Psychischer Stress: Möglicher Mitverursacher einer Analfissur

An einer Analfissur leiden unglaublich viele Menschen. Die Ursachen dafür können ganz unterschiedlich sein. Bei dem einen ist es der Bewegungsmangel, bei dem anderen zu starkes Pressen und harter Stuhlgang oder eine ballaststoffarme Ernährung. Allerdings sollte auch der Mensch als gesamtes bei der Ursachenfindung betrachtet werden. Denn psychische Belastungen und Stress können Mitverursacher einer Analfissur sein. Wie sich unser seelisches Empfinden auf unseren Körper auswirken kann, möchte ich in diesem Beitrag erklären. Vor allem möchte ich darauf aufmerksam machen, dass körperliche Probleme gleichzeitig auch ganz tief in unserer Seele festsitzen können.

Psychischer Stress: Möglicher Mitverursacher einer Analfissur weiterlesen

WERBUNG

Richtige Ernährung bei Analfissur und Co.

Leider hängt die Entstehung von Analfissuren, Hämorrhoiden und anderen Hautverletzungen im Intimbereich oft mit Verdauungsproblemen unseres Darms zusammen. Und genau aus diesem Grund liegt es an dir selbst, diese Darmprobleme in den Griff zu bekommen. Aber das ist gar nicht so schwierig, wie du jetzt vielleicht denkst. Denn: Ballaststoffe gehören zur richtigen Ernährung, um Analfissuren, Hämorrhoiden und andere schmerzhafte Hautverletzungen loszuwerden. Warum Ballaststoffe so wichtig sind und wie sie deinem Darm wieder in Schwung bringen, erkläre ich dir in diesem Beitrag.  Richtige Ernährung bei Analfissur und Co. weiterlesen

WERBUNG

Hocksitzhaltung – natürliche Unterstützung der Darmgesundheit

Der Mensch hat von Beginn der Zeitgeschichte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts die natürliche Hocksitzhaltung für den täglichen Stuhlgang eingenommen. 1775 entwickelte ein Londoner dann das moderne WC, wie wir es heute kennen. Der Siegeszug der integrierten Wasserspülung und der neuen Sitzhaltung brachte jedoch auch erhebliche gesundheitliche Nachteile mit sich. Zwar wurden durch die Erfindung des modernen WCs die Hygienebedingungen verbessert und die Infektionsgefahr verringert. Gleichzeitig traten jedoch auch jede Menge gesundheitliche Probleme des Darms und weitere Folgeerkrankungen auf. Die Liste ist lang: Verstopfungen, Hämorrhoiden, Fissuren und Inkontinenz können die Folgen sein. Ganz zu schweigen von der Verschlechterung der Ergonomie des Körpers.

Hocksitzhaltung – natürliche Unterstützung der Darmgesundheit weiterlesen