WERBUNG

Fragen rund um den Analdehner bei Analfissur

Bei einem Riss in der Afterhaut kommt es häufig auch zu einem erhöhten Spannungszustand der Schließmuskulatur in diesem Bereich. Das trägt zusätzlich zu Beschwerden bei, unter denen du bei einer Analfissur ohnehin schon leidest. Ein Analdehner kann hier Abhilfe schaffen. Wie genau das Ganze funktioniert und was sonst noch interessant ist – darauf gibt es nun die Antworten.

Was ist ein Analdehner?

Analdehner sind konisch geformte, etwa fingerlange Hilfsmittel aus Kunststoff oder Glas mit einem Durchmesser von bis zu 3 Zentimetern. Welches Material dir lieber ist, entscheidest du nach deinen Vorlieben. Die Produkte aus Plastik sind preiswerter und können zudem nicht kaputt gehen, falls sie dir versehentlich herunterfallen. Häufig werden Analdehner bei einer chronischen Analfissur empfohlen.

Wozu dient ein Analdehner bei Analfissur?

Der fingerförmige Kegel wird in den Anus eingeführt, um den Schließmuskel zu lockern. Denn bei Analfissuren verkrampft bzw. verengt sich dieser häufig. Dies wiederum verstärkt die Schmerzen beim Stuhlgang. Zudem musst du aufgrund der Verkrampfung stärker Pressen, was wiederum den Riss vergrößern bzw. die Entzündung verschlimmern kann. Mithilfe des Analdehners wird dein After wieder elastischer und der Analkanal langsam wieder aufgeweitet. So kann der Stuhl wieder leichter durch den Analkanal gleiten, so dass die Wunde geschont wird und nicht noch weiter einreißt. Auch die Schmerzen beim Stuhlgang sollten dadurch gelindert werden.

Zu einer Verkrampfung bzw. Verengung des Schließmuskels kann es aufgrund von Schmerzen beim Stuhlgang kommen, die bei einer chronischen Analfissur leider obligatorisch sind. So entsteht ein Teufelskreis, denn der Stuhlgang wird durch einen verkrampften Schließmuskel noch schmerzhafter. Auch ständige Durchfälle bzw. flüssiger Stuhl können zu einer Verengung des Analkanals fühlen, weil dieser nicht mehr durch den normalerweise festen wurstförmigen Kot – auch Stuhlsäule genannt – auf natürliche Weise gedehnt wird. In der Folge zieht sich der Schließmuskel allmählich zusammen.

Wie wird ein Analdehner bei Analfissur angewandt?

Wichtig ist, dass du dich bei der Anwendung eines Analdehners entspannst und eine entsprechende Körperhaltung dazu einnimmst. Also solltest du das Ganze schon mal nicht „zwischen Tür und Angel“ durchführen, sondern dir wirklich einige Minuten Zeit nehmen. Und dann kann es auch schon losgehen:

  • Am besten funktioniert es im seitlichen Liegen – vielleicht ja morgens vor dem Aufstehen und abends vorm Schlafen.
  • Du bestreichst den Analdünner dünn mit einer Salbe oder Creme. Dazu werden hauptsächlich örtlich betäubende Produkte verwendet – beispielsweise mit den Wirkstoffen Lidocain oder Diltiazem oder auch Kalziumantagonisten oder Nitrate. Ich empfehle, dich von einem Proktologen beraten zu lassen, welche Salbe am besten für dich geeignet ist.
  • Nun führst du den Analdehner langsam unter einer Drehbewegung in den After bzw. den Analkanal ein. Dabei sollte dessen Spitze leicht nach hinten in Richtung Kreuzbein zeigen.
  • Belasse ihn für ein bis zwei Minuten dort und bewege ihn vorsichtig unter Drehen abwechselnd vor und zurück bzw. links und rechts. Während der zweiminütigen Anwendung kannst du den Analdehner mehrmals vorsichtig einführen und das Ganze 10 bis 15 Mal wiederholen. Eine andere Möglichkeit ist, den Analdehner etwa ein bis zwei Zentimer herauszuziehen und anschließend wieder ganz einzuführen.
  • Wie weit du den Analdehner bei Analfissur einführst, hängt von deinem Gefühl dabei ab. Er sollte möglichst vollständig eingeführt werden. Sobald es stark schmerzt, solltest du aufhören und nicht tiefer gehen. Mit der Zeit kannst du das Hilfsmittel immer weiter in den Analkanal schieben.
  • Während sich der Dehner in deinem Analkanal befindet, kannst du gleichzeitig die Schließmuskulatur mehrmals zukneifen und dabei dem Widerstand des Analdehners entgegenwirken. Damit kräftigst du deinen Schließmuskel sowie deine Beckenbodenmuskulatur.
  • Nach der Prozedur reinigst du den Analdehner, was aufgrund der glatten Oberfläche relativ leicht vonstattengeht. Am besten verwendest du Toilettenpapier, danach noch etwas Seife und warmes Wasser.

Tipp: Du kannst den Analdehner vor dem Einführen auch mit Repatin N13® bestreichen. Das milde nebenwirkungsfreie Naturprodukt betäubt zwar nicht, dafür aber gelangt es mithilfe des Analdehners besonders gut an innenliegende Wunden bzw. Risse im Analkanal. Dort kann es seine pflegenden und schützenden Eigenschaften noch besser entfalten.

Wie oft sollte ich den Analdehner bei Analfissur anwenden?

Es wird eine regelmäßige Anwendung zwei- bis dreimal täglich empfohlen.

Welche Größe sollte ich benutzen?

Empfehlenswert ist, mit einer Größe zu beginnen, die dir angenehm ist und die du leicht einführen kannst. Im Laufe der Anwendung kannst du Analdehner mit größerem Durchmesser benutzen.

Ist die Anwendung eines Analdehners schmerzhaft?

Allgemein heißt es, dass die Dehnung mit einem solchen Hilfsmittel schmerzfrei verläuft. Dies ist auch durch die dabei verwendeten Salben bedingt, die den Bereich örtlich leicht betäuben. Sobald du Schmerzen verspürst, solltest du mit dem Dehnen aufhören. Denn dann besteht die Gefahr, dass du die Wunde noch verschlimmerst – und das ist keinesfalls zielführend.

Wo bekomme ich einen Analdehner?

Du bekommst Analdehner in der Apotheke, kannst sie aber auch online kaufen.

Kann der Analdehner während der Anwendung ganz in den After rutschen?

Nein, diese Gefahr besteht nicht. Denn am Ende befindet sich eine Verdickung bzw. eine Art Handgriff, der im Idealfall unmittelbar am Aftereingang aufliegt – falls du den Analdehner schon ganz einführen kannst.

Gibt es Risiken bei der Anwendung?

Bei der Anwendung werden leichte Schmerzen oder geringe Blutungen als nicht gefährlich angesehen. Ich rate dir aber trotzdem, die Anwendung des Analdehners bei Analfissur vorab mit einem Proktologen genau abzuklären. Andere Fachärzte warnen vor der Anwendung, da eine zu starke oder häufige Dehnung den Schließmuskel schädigen kann. Die schlimmste Folge könnte dann eine Stuhlinkontinenz sein. Auch die Analfissur könnte bei unsachgemäßer Anwendung des Analdehners verschlimmert werden. Zudem können die verwendeten Salben mit chemischen Wirkstoffen bestimmte Nebenwirkungen haben – hierüber solltest du dich vorab informieren.