WERBUNG

So kann ein Dammriss gut verheilen

Nach neun langen Monaten ist es endlich so weit: Das neue süße Familienmitglied ist endlich da. Doch manchmal sind die Glücksmomente der Mutter gleich nach der Geburt durch schmerzhafte Verletzungen im Intimbereich getrübt. Denn bei der Geburt passiert es oft, dass der Damm der Mutter während des Geburtsprozesses reißt oder eingeschnitten werden muss. Wie ein Dammriss nach der Geburt versorgt wird und was du zusätzlich für eine schnelle Abheilung der Wunde tun kannst erfährst du, wenn du einfach weiterliest.

Bei einem Dammriss, der ziemlich häufig bei Geburten vorkommt, reißt das Gewebe zwischen dem hinteren Rand des Scheidenausgangs in Richtung Darmausgang ein. Das passiert genau dann, wenn sich das Köpfchen und die Schultern des Babys nach außen hin schieben. Dabei dehnt sich das Gewebe sehr schnell und sehr stark aus und zieht sich dann wieder zusammen. Bei dieser Ausdehnung der Schleimhaut unterscheiden Mediziner zwischen vier unterschiedlichen Ausprägungen:

  1. Grad: Die Haut des Dammgewebes ist leicht eingerissen und liegt nur oberflächlich. Die Muskulatur ist nicht beschädigt.
  2. Grad: Die Haut ist stärker eingerissen. Die Beckenbodenmuskulatur ist oberflächlich betroffen.
  3. Grad: Neben den Verletzungen des 1. und 2. Grades ist der Schließmuskel des Afters zusätzlich eingerissen.
  4. Grad: Zusätzlich ist hier auch noch die Darmschleimhaut eingerissen.

Aber keine Sorge: Am häufigsten treten Dammrissverletzungen des 1. und 2. Grades auf und werden meist gleich vor Ort noch versorgt und wenn nötig auch genäht. Wenn die Verletzung nicht so groß ist, um sie nähen zu müssen, verschreibt der Arzt meist schmerzlindernde Cremes. Damit werden die Schmerzen besser, aber der Heilungsprozess wird dadurch in der Regel nicht angeregt. Eine vielfach bewährte Möglichkeit, die Heilung eines schmerzhaften Dammrisses zu beschleunigen, ist das Hautöl Prorepatin*. Das natürliche Öl mit 100 % natürlichen Wirkstoffen, made in Germany, kann die Abheilung eines Dammrisses effektiv unterstützen. Es legt sich wie ein flüssiges Pflaster über die betroffene Wunde. Durch den Schutzfilm können weitere Bakterien und Keime von der Wunde ferngehalten werden. Prorepatin* kann einfach auf den Riss an der Haut mehrmals täglich aufgetragen werden.

Übrigens: Das Hautöl kann auch zur Vorbeugung von Dammrissen perfekt eingesetzt werden. Eine gute und vorbereitende Damm-Massage wird von vielen Müttern und Ärzten empfohlen. Ab der 34. Schwangerschaftswoche kann man den Damm vorbeugend mit etwas Öl einreiben, um die Haut geschmeidiger zu machen. Also: Warum sich unnötig das schöne Gefühl nach der Geburt durch einen Dammriss gleich wieder ruinieren lassen? Lass dich in deinem Glück nicht stören und unterstütze eine wirkungsvolle und schnelle Abheilung des Dammrisses aktiv mit Prorepatin von rileystore.de. Hier kannst Du noch mehr Wissenswertes über Prorepatin* und dessen Wirkung und Anwendungsgebiete lesen.

* [Nachtrag: Warum es mittlerweile etwas Besseres gibt oder direkt zum verbesserten Nachfolgeprodukt repatin N13]